Informationen
Stadtverwaltung Altlandsberg
Büro des Bürgermeisters
Sekretariat

Berliner Allee 6, Zimmer 13
15345 Altlandsberg, OT Altlandsberg
Ansprechpartner/Kontakt:
Frau Klein
Telefon +49 (33438) 156-0
Telefax +49 (33438) 156-88
Zu den Gremien, Sitzungen und Beschlüssen
Bürgersprechzeiten
  • Dienstag: 9:00 - 12:00 Uhr
  • 13:00 - 18:00 Uhr
  • Donnerstag: 9:00 - 12:00 Uhr
  • 13:00 - 15:00 Uhr
  • Download der aktuellen Ausgabe:
    Amtsblatt oder Stadtmagazin
     
    im Rathaus

    Storchkamera 

    Maerker 

    Wahlergebnisse

    Stadt Altlandsberg
    Gegründet im frühen 13. Jahrhundert
    Historische Stadtkerne
    Märkische S5 Region
    Unternehmen Oder Spree
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    01
    02
    03
    04
    05
    06
    07
    08
    09
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
    01
    02
    03
    04
    05
    Nachtwächter
    Partnerstadt  Krzeszyce
    Stadtlohn
    Container Habicht
    Hirschkoppel
    Altlandsberg - Vogelscheuche
    Altlandsberg - Vogelscheuche
    Stadtinformationen

    Werte Bürgerinnen und Bürger,

     

    die Stadt Altlandsberg möchte Sie hiermit darüber informieren, dass es im Zeitraum der 2. KW bis zur 13. KW 2017 zu einer 4-wöchigen Vollsperrung der Hönower Chaussee im Bereich der Einmündung der Straße an der Mühle kommen wird. Die Durchführung der Bauarbeiten ist witterungsbedingt.

    Auf Grund der zukünftigen städtebaulichen Entwicklung, in Form der Erschließung weiterer Bebauungsgebiete in Altlandsberg und folglich der demografischen Entwicklung in der Stadt Altlandsberg durch Zuzug von jungen Familien werden in den kommunalen Kindertagesstätteneinrichtungen die Betreuungsplätze insbesondere im Ortsteil Altlandsberg nicht ausreichend sein. Die Stadt Altlandsberg kann demzufolge den Rechtsanspruch der Eltern auf Betreuung ihrer Kinder in den kommunalen Kindertagesstätten zukünftig ohne Erweiterung der Kita-Flächen nicht mehr für alle Kinder gewährleisten.
    Zur künftigen Erfüllung des Rechtsanspruchs der Eltern auf Betreuung ihrer Kinder in einer Kindertagesstätteneinrichtung ist es erforderlich, die vorhandenen Einrichtungen entsprechend dem jetzt schon bestehenden und dem zukünftigen Bedarf durch eine zusätzliche Kindertagesstätteneinrichtung zu erweitern.Deshalb fordert die Stadt Altlandsberg zu einer Interessenbekundung für die Trägerschaft einer Kindertagesstätte in der Stadt Altlandsberg, Ortsteil Altlandsberg auf.

    Pressemitteilung
    Nr. 455/2016 Potsdam, 21. Dezember 2016

    Größter Schatzfund in Brandenburg mit rund 7.500 Münzen
     
    Kulturministerin Münch präsentiert gemeinsam mit Altlandsberger Bürgermeister Jaeschke bedeutenden mittelalterlichen Münzschatzfund / Bauministerin Schneider übergibt Bescheid zur Städtebauförderung
    Kulturministerin Martina Münch hat heute in Altlandsberg (Märkisch-Oderland) gemeinsam mit dem Altlandsberger Bürgermeister Arno Jaeschke, dem Direktor des Branden-burgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums, Franz Schopper, und dem Leiter des Archäologiebüros ABD-Dressler, Torsten Dressler, einen bedeutenden mittelalterlichen Münzschatzfund präsentiert. Mit insgesamt 7.450 Münzen aus dem 13. bis 15. Jahrhundert ist der Münzfund der größte, der bisher in Brandenburg entdeckt wurde. Bauministerin Kathrin Schneider übergab parallel zur Präsentation des Fundes einen Zuwendungsbescheid zur Städtebauförderung an die Stadt Altlandsberg.

    21. Dezember 2016

    Fördermittel für Schloss- und Scheunenviertel in Altlandsberg

     

    Bauministerin Kathrin Schneider hat heute in Altlandsberg Förderbescheide aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ überreicht. Insgesamt werden knapp 2,5 Millionen Euro für Projekte im historischen Stadtkern und im Scheunenviertel bewilligt. Schneider übergab den Zuwendungsbescheid im Rahmen der Präsentation des Münzschatzfundes in Altlandsberg durch Kulturministerin Martina Münch. 

     

    Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 wird ein neuer Busbetreiber den öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis Märkisch-Oderland, vor allem auf den Gebieten der ehemaligen Altkreise Seelow und Strausberg, wahrnehmen.
    Der neue Busbetreiber ist die Mobus Märkisch-Oderland GmbH mit Sitz in Dahlwitz-Hoppegarten. Diese Gesellschaft hat im Rahmen einer Ausschreibung die Verkehrsleistung gewonnen. Grundlage des Angebotes war der im Jahr 2014 durch den Kreistag beschlossene Nahverkehrsplan als Bedienungs- und somit Fahrplangrundlage.
    Der Nahverkehrsplan sieht die Busbedienung von Montag bis Freitag bis 20.00 Uhr vor.
    Durch den neuen Fahrplan gibt es im Wesentlichen im Gemeindegebiet Altlandsberg folgende Veränderungen:

    Seite 1 von 2   »

     
     
     
     
     
     
     
     

    Diese Seite drucken