Informationen
Stadtverwaltung Altlandsberg
Büro des Bürgermeisters
Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftsförderung

Berliner Allee 6, Zimmer 13
15345 Altlandsberg, OT Altlandsberg
Ansprechpartner/Kontakt:
Frau Johannsen
Telefon +49 (33438) 156-85
Telefax +49 (33438) 156-88

Wir gratulieren ganz herzlich!


Kategorie: Stadtverwaltung

Handballtrainer Bernd Tobeck vom MTV 1860 Altlandsberg, Daniela Kock (Altdöbern), Vorsitzende des Vereins „Freibad Altdöbern e.V.“, sowie Dr. Detlef Gasche, Vorsitzender des „Waldcamp Vereins e.V.“ aus Jacobsdorf/Mark wurden, stellvertretend für die Tausenden „Helden des Alltags“, mit der Auszeichnung „BB RADIO-HörerHeld 2017“ geehrt. Die Anerkennung ist mit jeweils 1.000 € und einer eigens dafür angefertigten Skulptur – ein rotes Herz – verbunden.
Ministerpräsident Woidke dankte allen ehrenamtlich Engagierten in Brandenburg. „Sie leisten jedes Jahr Millionen kleine Heldentaten, die aus Brandenburg eine Heimat für alle Menschen machen. Sie liefern den Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält.“
Die Auswahl für die diesjährigen Awards, die von der BB RADIO-Sender-Jury unter Hunderten von Vorschlägen getroffen wurde, fiel u. a. auf Bernd Tobeck aus Altlandsberg. Er erhielt den Preis „BB RADIO-HörerHeld 2017“ in der Kategorie „Sport und Gesellschaft“.
Seit über 40 Jahren ist er Trainer der Handballmädels beim MTV 1860 Altlandsberg e.V. Er hat Generationen begleitet und ist auch der „Mann für alle Fälle“! Ob als Lebensberater und Mutmacher für die Heranwachsenden, Trainingslager-Organisierer oder Kämpfer bei den Ämtern, wenn es in Problemfamilien klemmt … für ihn sind starke, selbstbewusste Kinder, die von klein an den respektvollen Umgang miteinander leben, das Wichtigste. Sehr gerührt nahm er die Auszeichnung aus den Händen des Laudators, BB RADIO-Moderator Benni, entgegen. Der hatte in seiner Rede den Nominierungsvorschlag einer 10-Jährigen publik gemacht, die ihren Trainer mit sehr emotional-kindlichen Worten vorschlug. Sie berichtete von ihrem Kummer, sehr dick zu sein und deshalb nicht so schnell wie ihre Teamkameradinnen laufen zu können. „Doch bei Herrn Tobeck habe ich meine Chance bekommen. Er hat es geschafft, dass ich nicht mehr gehänselt und ausgelacht werde. Ich gehöre jetzt dazu!“ Für Tobeck war diese „Stimmabgabe“ – neben der Ehrung durch Ministerpräsident Woidke – wohl der schönste Lohn seiner jahrzehntelangen Arbeit als Trainer. „Es macht mich stolz, wenn ich sehe, dass Kinder – neben dem Sport, in dem sie Leistungs- und Belastungsfähigkeit trainieren – sich so annehmen, wie sie sind, sich gegenseitig, mitnehmen, respektieren, eben Teamfähigkeiten entwickeln. Und wenn das ,Soziale nicht hinten runterfällt“, so der bescheidene „Held des Alltags“, Bernd Tobeck.
Kerstin Stooff Presse-/Öffentlichkeitsarbeit


Diese Seite drucken