Informationen
Stadt Altlandsberg
Ortsbeirat Bruchmühle
Ortsvorsteher

Kastanienallee 49
15345 Altlandsberg / OT Bruchmühle
Ansprechpartner/Kontakt:
Herr Daniel Bergemann
Telefon +49 (0171) 5361451
Links zu externen Webseiten
Firmen, Vereine, Projekte
Webseiten von Bruchmühle Sportverein SG47

Ortsporträt von Bruchmühle

Fischtreppe

Schafherde in Radbrück Jugenstilvilla

 

Wollen Sie einen kleinen Berliner Vorort zwischen S-Bahn,  Altlandsberger Stadtforst,   Bötzsee, blühenden Wiesen,  Felder und dem Fredersdorfer Fließ kennen lernen?Dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig!

Unser  100-jähriger Ort, denn 1910 wurde Bruchmühle als selbständige Gemeinde „gekürt“, entwickelte sich aus einer Berliner Vorstadtkolonie zu einer Gemeinde mit fast 1800 Einwohnern.

Der Ort liegt ca. 15 km östlich von Berlin und ist seit dem 31.12.2002 der zweitgrößte Ortsteil der Stadt Altlandsberg.

Unsere Anbindung  an den  Zentralen Radwanderweg 1 (ZR1) erschließt uns und unseren Besuchern Radwanderwege in fast alle Richtungen. Vom S-Bahnhof Petershagen-Nord oder Strausberg ist Bruchmühle über Geh- oder Radwege in 3 oder 10 km gut zu erreichen.

Sie erleben unseren Ort als traditionellen und modernen Ort, der sowohl Doppelhäuser für Kolonisten, als auch Siedlungsstrukturen der 20-er und 30.-er Jahre, sowie  in den 90-er Jahren entstanden, aufzuweisen hat.

Wir freuen uns über Ihren Besuch und über Ihr Interesse an unserer Präsentation.

 

Lage des Ortes
Bruchmühle bildet zusammen mit dem Gemeindeteil Radebrück den zweitgrößten Ortsteil der Stadt Altlandsberg.

Die Landschaft, an deren südlichen Rand Bruchmühle angrenzt, wird als Barnimer Feldmark bezeichnet. Zwischen den größeren Waldgebieten des Barnim verläuft von nördlicher in südlicher Richtung der Gamengrund, mit dem Fänger- und Bötzsee als Ausgangspunkt für Exkursionen. Südlich von Bruchmühle erstrecken sich die Siedlungsgebiete der Berliner Vororte.

Die Gemarkung an der Bruchmühle gehörte bis 1910 und dann wieder ab 1993 zu Altlandsberg.

 

Natur und Umwelt

Bruchmühle erhält seinen besonderen Reiz durch seine unmittelbare Lage am Altlandsberger Forst sowie am Übergang zu den Posentschen Wiesen zu Petershagen und Fredersdorf. Der Ort ist sehr durchgrünt und erhält seinen Charme durch die noch zahlreich stehenden Straßenbäume mit ihrem alleeartigem Charakter.

Das Fredersdorfer Mühlenfließ umschließt den Ort wie eine Klammer. Es hat stellenweise eine Breite von bis zu 4 Metern. Landwirtschaftliche Flächen sind am Ortsrand nicht mehr vorhanden. Sie werden überwiegend als Weideland genutzt.

Spaziergänge bzw. Radtouren entlang der Posentschen Wiesen sowie zu den nahen Seen bieten sich für eine Erholung an.

 

Wohnen / Leben

Bruchmühle zeigt sich als ein angenehmer Wohnstandort, deren Einwohnerzahl sich seit 1990 mehr als verdoppelte. Das Wegenetz ist größtenteils befestigt. Der Ort ist gekennzeichnet durch sein regelmäßiges Straßennetz mit einem ausgeprägten Siedlungscharakter.

Eine örtliche Versorgung sowie ein Dienstleistungsangebot sind nur eingeschränkt vorhanden. Hier empfehlen sich die Nachbarorte, die über ein vielfältiges Versorgungsangebot verfügen.

Der Radwegzubringer ZR1 zum R1 führt vom S-Bahnhof Hönow (an der Stadtgrenze zu Berlin) direkt über die Ortslage Altlandsberg durch den Gemeindeteil Radebrück in den Altlandsberger Forst weiter nach Eggersdorf und zur Märkischen Schweiz.

Das örtliche Leben wird u. a. geprägt durch das Wirken der Vereine im Ort sowie durch die Freiwillige Feuerwehr Bruchmühle, die neben ihren Hauptaufgaben Retten, Löschen, Bergen, Schützen vielfältige Aktivitäten besonders für die Jugend vorzuweisen hat.

Im Jugend- und Kulturverein finden die Jugendlichen sowie vor allem die Senioren des Ortes bei einer Vielzahl attraktiver Veranstaltungen eine Heimstadt.

Die Sportgemeinschaft 47 Bruchmühle e.V. hat bei den Fußballfreunden in der Region einen guten Namen. Der Fußballsport spielt im Ort eine zentrale Rolle und ist seit Jahrzehnten über die Kreisgrenzen hinaus zu einer festen Größe geworden. Fußballbegeisterte Kinder finden gute Möglichkeiten in der Nachwuchsarbeit der SG 47. Die Frauen können sich dort ebenfalls sportlich in der Gymnastikgruppe betätigen.

Höhepunkte im Ort sind neben dem jährlich organisierten Volkssport-Fußballturnier am 1. Mai und weiteren sportlichen Veranstaltungen der SG 47 Bruchmühle das traditionell im Mai stattfindende Mittelalterfest des Märkischen Ritterbundes e.V., die Lagerfeuer an den Vorabenden der Tages der Deutschen Einheit sowie zur Walpurgisnacht, die sich zunehmend zu „Gemeindevollversammlungen“ entwickeln und weitere Veranstaltungen der genannten Vereine.

Eine Vielzahl von Veranstaltungen im Rahmen der Vorbereitung des 100. Gründungstages der Gemeinde im Jahre 2010 ist ein guter Anfang für weitere Höhepunkte im Ortsleben zu sorgen.

 

933  S-Bhf. Fredersdorf - Vogelsdorf - Bruchmühle - Altlandsberg


 948  S-Bhf. Fredersdorf - Bruchmühle - S-Bhf. Petershagen Nord

 


Diese Seite drucken